Mediation

Ein Verfahren bei dem jeder gewinnt

Im Wirtschaftsleben gehören Konflikte zum Arbeitsalltag. Nicht alltäglich hingegen ist die nachhaltige Lösung um zu einem für alle Beteiligten gewinnbringenden Ergebnis zu kommen.
Dazu ist es unerlässlich die hinter den konkurrierenden Positionen stehenden Interessen und Motive aufzudecken und zu berücksichtigen. Emotionen als wesentlicher Teil des Konfliktgeschehens anzuerkennen.

Grundlegendes Ziel einer Mediation ist es, verbindliche in die Zukunft weisende Lösungen zu finden und Vereinbarungen zu treffen. Damit fragt Mediation nicht nach „Schuld“ der Parteien, sondern danach, wie die Parteien in Zukunft miteinander umgehen wollen und können.

Ziel ist dabei immer Konflikteskalationen zu vermeiden und eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten zu schaffen.
Nach einer juristischen Auseinandersetzung sind die Parteien häufig völlig zerstritten und das Vertrauensverhältnis ist nachhaltig gestört. Daher ist gerade in Situationen, in denen die Beziehung weiter bestehen bleiben soll wie z.B. weitere Zusammenarbeit, Nachfolgeregelungen für Familienbetriebe, Konflikte innerhalb eines Teams, Konflikte zwischen Geschäftspartnern etc, Mediation die einzige Alternative.
Sie klärt die unterschiedlichen Interessen und findet neue Lösungen.

Wirtschaftsmediation rechnet sich nicht nur kurzfristig sondern sorgt auch langfristig für eine neue, stärkere Unternehmenskultur.

Schreib einen Kommentar